Runde 2 – Workshops in der tutoriellen Lehre digital gestalten – Blitzlichter digitaler Lehre Nr. 35

Die Corona-Pandemie hat uns seit Beginn vor zahlreiche neue Herausforderungen gestellt.

Vieles im Kontext der eigenen Lehre hat sich geändert und musste zum Teil komplett neu gedacht werden.

Die „Blitzlichter digitaler Lehre“ knüpfen genau an dieser Thematik an und möchten einen authentischen Einblick in die aktuelle digitale Lehrpraxis geben. Das “Innovationsforum Didaktische Konzeptentwicklung” hat deshalb Lehrende interviewt und veröffentlicht die Ergebnisse in Form von kurzen Videos.

Dieses Beitragsformat beleuchtet den Prozess des Umdenkens innerhalb der Hochschullehre. Dabei stehen die Transformation der Lehre sowie der Blick nach dem was nach der Pandemie bleiben wird, im Fokus.

In den Blitzlichtern der “Runde2” spiegeln sich die gemachten Erfahrungen aus den vorangegangen Corona-Semestern wieder. Sie bilden den Zuwachs an didaktischen Methoden und Vorgehensweisen ab und beschreiben Aufbau, Umstellungen und Neukonzeptionen von Lehrveranstaltung aus dem Wintersemester 2020/2021.

Das Format versteht sich dabei weniger als Evaluation und mehr als Erfahrungsbericht.

Tutor*innen im digitalen Raum ausbilden. Savana Esche veranstaltet an der TU Darmstadt eine fachdidaktische Schulung für Tutor*innen einer grundlegenden Lehrveranstaltung der Informatik. Sie stand plötzlich vor der Herausforderung den Workshopcharakter, der sich besonders durch den Anwendungsbezug und Simulationen auszeichnete, in die Onlinelehre zu übertragen. In diesem Blitzlicht beschreibt sie ihre didaktischen Kniffe, die strukturelle Planung ihres Workshops und die zahlreichen eingesetzten Methoden.

Die Teilnehmer simulieren während des Workshops Situationen aus dem Tutor*innen-Alltag, doch wie kann so etwas digital gestaltet werden? Best-Practise-Leitfäden und Etherpads, Think-Pair-Share und Murmelphasen. Savana Esche hatte einen ganzen Blumenstrauß an Methoden für die Online-Sessions vorbereitet. Dieses Blitzlicht könnte also auch für diejenigen interessant sein, die den Einsatz solcher didaktischen Methoden für die eigene Lehrveranstaltung nutzen möchten.

Kurzversion

Länge: 9:10 min

Langversion

Länge: 29:28 min

One comment

  1. Pingback: Shortpost 14 – Blitzlicht Nr. 35 – Esche – HessenHub – Netzwerk digitale Hochschullehre Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.